der Sprung ins Leben

Der Lebenssprung

bei den Nonnengänsen – oder Weißwangengänsen müssen die Küken den Sprung zu den Eltern wagen. Die Nester der Gänse liegen in der Felswand, hoch in den Klippen um Fressfeinde fern zu halten. Weil die Eltern der Weißwangenküken nicht in der Lage sind für alle fünf Küken, Futter ins Nest zu bringen, müssen die Kleinen zu ihren Eltern um mit ihnen zu ziehen. Gerade ein paar Tage alt und noch im Flaum, wagen sie den Sprung ins Leben oder in den Tod.

Sprung ins Leben – BBC Film

Bei Ansicht des Videos stockt einem der Atem. x-mal stößt das Küken an die Felsen und landet schließlich bei den wartenden

der Sprung ins Leben
Nonnengans wird von Graugänsen beobachtet

Eltern. Ich nehme es vorweg – es lebt. Dennoch kann man es kaum glauben, was da in der Natur abgeht.

https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fbbcearth%2Fvideos%2F2073196762713869%2F&show_text=0&width=476

 

Insektenzählung

Insektenzählung

 

Insektenzählung  – der Nabu ruft für die Zeit vom 03. August bis zum 12. August dazu auf die Insekten in ihrem Lebensraum zu registrieren. Deshalb  wird gebeten in dieser Zeit Insekten zu zählen, um einen Überblick zu erhalten wo sich noch Insekten aufhalten und wo nicht.

Was wird gesucht?

Im besonderen Fokus stehen dabei zwei Schmetterlinge, der Schwalbenschwanz und der kleine Fuchs.

Ebenfalls zwei Hummelarten werden gesucht, die Ackerhummel, mit dem schwarzen Körper und dem farbigen Hinterteil und die Blaue Holzbiene.  Außerdem aus  der Gattung der Käfer gilt das Augenmerk dem Sieben-Punkt-Marienkäfer und der Streifenwanze. Außerdem werden die Libelle Blaugrüne Mosaikjungfer und das grüne Heupferd gesucht. Letzteres ist eine Heuschrecke. Natürlich werden auch alle anderen vorhandenen Insekten registriert. Ein Formular für die Online Meldung und Beschreibung von Insekten gibt es auf den Nabu Seiten. Ein PDF zum Downloaden gibt es hier.

Lebensräume – Hilfe zur Insektentählung

Zu den Lebensräumen für die Zählung gehören 

  1.  Garten
  2.  Balkon
  3.  Park
  4.  Wiese
  5.  Wald 
  6.  Feld
  7. Teich
  8.  Fluss

sowie andere Lebensräume wie Heide, Moore oder Hecken, aber keine Wohnräume.