Tyrannosaurus Rex – Verwandter der Vögel

Tyrannosaurus Rex ist mit unseren Vögeln verwandt – ich konnte es kaum glauben, aber die Sendung von GEO Television – T-Rex – Rekonstruktion einer Riesenechse –kam genau zu diesem Ergebnis, dass der Saurier eine Mischung aus Vogel und Reptil gewesen sein muß.

Bei Untersuchungen fanden die Wissenschaftler heraus, dass das im Verhältnis zum Schädel sehr kleine Gehirn dem eines Vogel sehr nahe kommt. Wie beim Vogel fehlt dem Gehirn die Großhirnrinde, die bei den Säugern besteht. Dafür hat das Gehirn deutlich mehr Neuonen.

Der „Arbeitsspeicher“ des Gehirn befindet sich nicht in der Großrinde sondern im Endhirn. Dadurch kann das Gehirn deutlich kleiner sein als bei anderen Säugetieren. Es enthält aber auch bedeutend mehr Nervenzellen.

Weitere Ergebnisse aus der Untersuchung des Gehirns deuten darauf, dass T-Rex in einem Familienverband lebte und soziales Verhalten kannte. Verletzungen ergaben das es auch zu Revierkämpfen mit Artgenossen gekommen sein muß.

Der Saurier wird in Kinofilmen immer brüllend wie ein Raubtier dargestellt. Aber auch das wird von der Wissenschaft widerlegt. Für den Menschen war er fast stumm, weil er eine Stimme ähnlich einer Rohrdommel gehabt haben muß, nur um einige Oktaven tiefer. Ein Stimmenvergleich brachte auch eine Ähnlichkeit mit dem China Alligator, allerdings auch noch um einiges tiefer zu Tage. Diese tiefen Lagen sind für den Menschen fast nicht hörbar.

Ein weiteres Indiz für die Verwandtschaft mit Vögeln ergab sich aus den Untersuchungen und Vergleichen von erhaltenen Fußspuren in einem Flußbett. Die Fußabdrucke hatten große Ähnlichkeiten mit denen eines Emu. Gleichzeitig erbrachte die Untersuchung, dass Tyrannosaurus Rex sich nicht mit dem Schwanz abstütze, sondern der für den Gewichtsausgleich des schweren Kopfes zuständig war. Das wiederum belegt, dass der Tyrannosaurus nicht in der Lage war sehr schnell zu laufen. Maximal 16 km/h wurden ermittelt, da er sonst in Gefahr lief zu stürzen, was bei einem Gewicht von 7 Tonnen und einer Körperlänge von 13 Metern den Tod bedeuten könnte.

Eine weitere Entdeckung waren Melanin Spuren, die darauf schließen lassen das Tyrannosaurus Rex eine Färbung ähnlich der fleischfressenden Raubvögel gehabt haben muß. Sein Körper hatte eine braun- schwarz – graue Färbung gehabt haben, während im Augenbereich eine Orang – Tönung war.

Fossilienfunde in China, vom Vorgänger des T-Rex, erbrachten verkümmerte Federn. Demnach müßte Tyrannosaurus Rex eine ähnlich Befiederung wie der flugunfähige Kasuar gehabt haben. Tyrannosaurus Rex hatte wohl eine Art Löwenmähne, allerdings nicht so ausgeprägt.

Alle Untersuchungen wurden möglich durch den Fund des größten zusammenhängenden Skeletts eines Tyrannosaurus in Kanada. Dieser hat wohl ein Alter von 30 Jahren erreicht und zuvor war noch nie ein so großer Saurier entdeckt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.