Hinsbecker Bruch

Hinsbecker Bruch  – wir beginnen die Wanderung am Informationszentrum der biologischen Station. Hier findet man auch das Strandbad und Seehotel, sowie einen Minigolfplatz. Der Weg führt über eine Art Damm, der den Hinsbecker Bruch vom Glabbacher Bruch trennt.

Bald erreichen wir das Schloß Knickenbeck, das aber durch Bewuchs nicht zu sehen ist. Der Eigentümer hat außerdem die Tore mit Kameras und Schließvorrichtungen versehen. Schade, wir hätten uns das Haus gerne einmal von außen angesehen.

Vorbei am Schrolik See geht es bis kurz vor die B221, dort knickt der Weg nach links ab und wir erreichen das Reitgut Seehof. Das Gut bietet Schulungen, Reiterferien, Pension und Ferienwohnung und macht einen sehr gepflegten Eindruck. Die sechs Sterne Beurteilung kann man auch an den Außenanlgan gut nachvollziehen.

Tüschen Mühle am Hinsbecker Bruch

Es geht weiter an der Tüschen Mühle vorbei durch ein kleines Feuchtgebiet und schließlich gelangen wir an die Leuther Mühle. die heute allerdings nur noch als Tagungs und Eventstätte zu Verfügung steht. Wir überqueren die B221 und wandern an der Nette entlang durch eine wunderbare, fruchtige Landschaft mit grasenden Kühen und gelangen zum „Rohrdrommel Projekt“. Das hatten wir bereits bei der De Wittsee Wanderung dabei und so können wir den Blick auf das herrliche Schutzgebiet noch einmal genießen.

Ein Stück gehen wir dann auf bekannten Pfaden bis wir nach rechts abbiegen. Ein kleiner Teil des Weges geht parallel der Bundesstraße, dies schädigt aber nicht den Guten Gesamteindruck der Tour, weil es wirklich nur knapp 200 Meter sind bis zum Restaurant Seeretis, wo es dann auf schönen Wegen zurück zum bilogischen Infozentrtum geht.  Knapp zehn Kilometer in eine außerordentlich schönen, abwechslungsreichen Natur.

Eine Karte der Wanderung auf dem Komoot Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.